“Ich muss für meinen Partner attraktiv bleiben.”

DAS VIDEO DES TAGES

Tag 25

Byron Katie’s Zitat des Tages

“Wir nutzen unsere Schönheit, unsere Klugheit, unseren Charme, um jemanden für eine Partnerschaft zu erobern, als ob er ein Tier wäre.
Und dann, wenn er aus dem Käfig raus möchte, werden wir wütend. Das klingt nicht sehr fürsorglich für mich. Es ist nicht Selbst-Liebe. Ich möchte, dass meinen Mann will, was er will. Und ich bemerke ebenso, dass ich keine Wahl habe. Das ist Selbst-Liebe. Er tut, was er tut, und das liebe ich. Das ist, was ich will, denn wenn ich im Krieg bin mit der Realität, tut es weh.”
“We use our beauty, our cleverness, our charm, to capture someone for a partnership, as if he were an animal.
And then when he wants to get out of the cage, we’e furious. That doesn’t sound very caring to me. It’s not self-love. I want my husband to want what he wants. And i als notice that I don’t have a choice. That’s self-love. He does what he does and I love that. That’s what I want, because when I’m at war with reality, it hurts.”

Die Antworten aus dem Video

Frage 3: Wie reagierst du, was passiert, wenn du diesen Gedanken glaubst?

ich verkrampfe mich

Wut

Stress

ich haue mich

druck

Stress

stress

Unruhe

Bin gestresst

Panik

…mit schlechter Laune, wenn ich meinen Ansprüchen nicht genüge

stress

Angst, Verunsicherung

Angst

Ich bekomme ein schlechtes Gewissen das ich nicht mehr tue, um attraktiv für sie zu bleiben.

Unwohlsein

ich bin kritisch mit mir

Immer auf der Hut

Angst

Abwehr

stress, ich darf nicht gesehen werden

Verunsicherung

stress

ich atme flach

ich will was, dass ich glaube im Moment nicht zu haben

ich verurteile meinen Körper

ich verbiege mich so gut ich es kann

nehme wenig raum ein

…ständig kritisieren

Ich bin unzufrieden, dass ich keinen Sport treibe, wie sie es mir rät.

mein Partner ist mein Feind

ich verstecke “Mängel” an mir vor ihm

verkrampft verunsichert sehr sehr kritisch was meine Attraktivität angeht

setze mich unter druck

eng und ängstlich

ich entfremde mich mir selbst

ich teile nicht gerne das Bad mit ihm

ich bin meine eigene Feindin

ich vergleiche mich mit anderen

ich kontrolliere alles

Ich versuche mein Verlangen nach Süßem zu unterdrücken.

ich lehne mich ab, kontrolliere mich

achte sehr auf meinen Körper

alle anderen Frauen werden zur Konkurrenz

ich kontrolliere jede meiner Bewegungen

ich vergleiche

Stress, Arbeit,

ich liege am Boden

er darf keine andere schön finden

Ich kritisiere mich – was kann ich alles an mir verbessern

nutze das, um schlecht über mich zu denken

ich mühe mich, strenge mich an

ich vergleiche mich permanent mit anderen

aber auch trotzig

…ich bin nicht nett zu MIR

bemühe mich unentwegt

ich begutachte meinen Körper

denke einiges darf nicht gesehen werden

gehe unter vor lauter Rücksichtnahme

wenn nicht, wird er mich verlassen

gehe in den Vergleich

Ich bekomme Angst, dass sie einen anderen attraktiver finden könnte, und es kommen mir Geschichten, warum dies passieren könnte.

vergleiche mich mit anderen

ich verzweifle an mir selbst

das ist so anstrengend!!

ich vergleiche mich mit anderen und schneide irgendwie immer schlechter ab

kann mich nicht so zeigen wie ich bin

ich denke: ich schaffe es eh nicht

will anders sein

mag mich selbst nicht

ich will nicht attraktiv sein!

Ich vergleiche mich mit anderen und bin ihm gegenüber misstrauisch

mein Leben entfleucht mir

fühle mich hässlich

ich sehe in meinem Körper einen unfolgsamen Hund

engt mich ein

es ist alles unwirklich den DRUCK AUZUHALTEN

denke ich schaffe es nicht

ich sehe mich durch seine Augen und bewerte mich über ihn – total verrückt!

muss besser sein als…

ich bin verwundert, wie er es mit mir aushält

aussichtslos

fühl mich klein

Ich zweifle an mir selbst, frage mich, ob ich gut genug bin.

verstehe gar nicht, dass er mich wirklich attraktiv findet

verliere mich

fühle mich verletzt

bemühe mich dauernd um ihn

bin perfektionistisch

ich mache mein Wohlbefinden abhängig von meinem Spiegelbild

Angst vor der Zukunft

ich stelle fest: ich finde mich nicht attraktiv

reduziert  meine Persönlichkeit

mache mich zum Opfer

unscheinbar

zweifele an seiner liebe für mich

kann mich nicht leiden

kritisiere mich, zwinge mich zu Sport

mache mich abhängig

ich suche verzweifelt nach einer Lösung

ich schrumpfe total zusammen innerlich

reduziere mich auf meinen Körper

habe keinen Wert / Selbstwert

begebe mich in die Abhängigkeit

vergesse all die dinge an mir, die per se schön an mir sind

ich weiß nicht wer ich wirklich bin

sehe nur die Schwachstellen

lehne ihn ab, wütend

Wie gehst du mit deinem Körper um, wenn du ihn siehst und du diesen Gedanken glaubst?

lehne ihn ab, wütend

mies

mangelhaft

mein Körper ist mein Feind

unwohl

Ich lehne meinen Körper ab

grässlich

er ist mein Feind. er altert ohne meine Erlaubnis

lieblos

feindselig

fremd

eng

kann ihn nicht schätzen

ich denke er muss anders sein

bin unzufrieden mit ihm

kritisch

lehne ihn ab

nicht mein zuhause

ich kämpfe mit ihm

ich kenne mich nicht, weiß gar nicht wer das ist ich

ablehnend

hab Angst, dass ich “ihn” nicht mehr in den Griff bekomme

ich bin gar nicht anwesend in meinem Körper …

lieblos

im Kampf mit ihm

ich pusch ihn

ich höre nicht auf ihn

Es ist ein ständiger Kampf mit meinem Körper

flacher Atem

ich möchte ihn austauschen

Ich fühle mich unwohl in meinem Körper, und nehme seine scheinbaren Mängel wahr.

fühle mich unwohl und will ihn verändern

bin wütend über jede schwäche von ihm

ich denke über Abnäher nach

bin seinem Siechtum ausgesetzt.

erbarmungslos

ich fühle mich in ihm nicht wohl, in sauer auf ihn, weil er nicht so ist, wie ich ihn gern hätte

ich mache ihm Vorwürfe

fühle mich schwach

setzt ihn gedanklich unter Druck

ich mag ihn nicht

ich trenne mich von meinem Körper

schäme mich

ich frage mich ob ich mehr bin als das was ich glaube was er will wie ich bin

ich verleugne meinen Körper

ich möchte meinen Körper anders haben

Ich fühle mich enttäuscht, dass sie mich scheinbar nicht so attraktiv findet, wie ich bin.

ich erwarte, dass er sich automatisch zum Schlechteren verändert

beobachte mich und meinen Körper ganz genau

ich verhülle Ihn so gut es geht

ich hasse ihn

verachte ihn

bekämpfe ihn

will so nicht sein u will ihn nicht zeigen

ich bin total verunsichert

ich gebe ihm nicht mehr, was er braucht

als gehöre er nicht zu mir

ich beschimpfe ihn

ich bin sehr wütend und unzufrieden mit ihm

lehne meine Rundungen ab

habe keinen Bezug mehr zu ihm

ich strenge mich noch mehr an

ich kompensiere ihn mit noch mehr Charme

ich entgleite mir total

ich erschrecke jedes Mal, wenn ich ihn in einem Spiegel sehe

versuche ihn zu verändern

kritisiere ihn innerlich die ganze zeit, mache ihm vorwürfe wegen all der Schwachstellen

Warum tut der Körper mir das an ?

ist das anstrengend

ich kontrolliere ihn

ich schäme mich

ich bin total unzufrieden

will ihn manipulieren

bin hart

es fühlt sich an wie die Hölle

denke so ein Körper ist nicht begehrenswert

denke über schönheits-ops nach

kontrolliere ihn und falle doch immer wieder “durch”

investiere Zeit…

Ich prüfe den Körper ständig

fühle mich immer unattraktiver

ich vergleiche ihn mit anderen Körpern

bin nicht freundlich mit uns

will es verändern

mache mich von Zahlen auf der Waage abhängig

gehemmt

…vergleiche mich ..

ich habe Angst vor Veränderungen

meide Spiegel

bin unzufrieden

Ich will fasten.

ich versuche verschiedene Dinge, um ihn “wieder” in den Griff zu kriegen

verstecke ihn vor meinem Partner

…die ganze zeit und finde er hat versagt

bin nicht fürsorglich

habe Angst von ihm gesehen zu werden

ignoriere seine Wünsche

schaue ängstlich auf ihn, wenn ich was verändere an meinem leben

enge mich selbst ein

denke das Universum hat einen Fehler gemacht

mag den Sommer nicht, wenn ich nur ganz leichte Kleidung tragen kann

verbeiße mich in Äußerlichkeiten

mag nicht angefasst werden

verrenne mich in Idealen

ich verachte mich selbst

sobald es in der Partnerschaft körperlich wird, verkrampfe ich innerlich

hülle mich in lockere Kleidung

kann nicht genießen was gerade ist

ich ziehe schlabbrige Klamotten an

ich gehe davon aus, dass ich es nicht bin (attraktiv für ihn so wie ich bin)

Frage 4: Wer oder was wärst du ohne diese Geschichte?

…. FREI

Wunderschön

..froh

perfekt

soooooo schön

entspannt

so frei

entspannt

ich sehe die Schönheit in mir

natürlich

fülle meinen Körper ganz aus

alles ist gut

locker

könnte sehen wie schön er ist

komplett

Ich würde zu dem stehen, was für mich wahr ist, was meiner Integrität entspricht.

glücklich, frei und friedlich

ruhig und entspannt

beschwingt

würde überhaupt nicht darüber nachdenken

entspannt

ich kann mich entspannen

könnte meinen wirklichen Bedürfnissen lauschen

locker

relaxed, totale Annahme

sehe, dass ich attraktiv (für ihn) bin

und wie lange er schon gesund mit mir durch das leben geht

finde meinen Körper wunderbar

liebe mich mit aufrichtigem Herzen

dankbar dass er so gut für mich sorgt

ich bin dankbar, dass er sich so gut hält

1000 Regeln fallen weg

habe Freude an mir, entspannt

mache mir keinen Stress damit

mit einem lächeln im Gesicht

ich würde  mir gestatten so zu sein wie ich bin

ich könnte mich so sehr lieb haben, dass mir die Tränen kommen

anwesend, selbstverständlich

ich mag mich so gerne

bin dankbar für meinen ganz wunderbar funktionierenden Körper

ohne zwang

keinen druck mehr und zufrieden in ihm

die Waage ist uninteressant

ich kann endlich sein

er wäre so viel mehr als eine Fläche die attraktiv sein soll

ich wäre neugierig auf mich selbst, wie ich heute, jetzt gerade bin

stressfrei

zwanglos im Umgang mit meinem Körper

ich ziehe wieder bei mir ein

ich würde hüpfen

kann ich meinen Körper annehmen

liebe mich und das Leben als Frau

ich fühle mich

ich könnte entspannt nackt vor meinem Partner herumlaufen

ich bin so dankbar über diesen wunderbaren Körper

achtsam auf meine wirklichen Gefühle und   d a s   leben

..könnte sehen was er alles leistet, obwohl ich nicht immer nett zu ihm bin

ich wäre in meinen Angelegenheiten

kann seine Gedanken seine Gedanken sein

ich fühle mich wohl in meinem Körper

bekomme wieder eine gute Verbindung mit ihm

Ich würde merken, dass ich mit Freude Veränderungen an mir vornehme, für sie, und nicht, weil ich mich dazu gezwungen fühlte.

ich käme fröhlich und freundlich daher

spüre die Anmut in mir

dankbar für die Lebendigkeit in ihm

ich würde anfangen mich selbst zu mögen

Mein Körper ist mein bester Freund

voller Lebensenergie

wow was für ne coole Verpackung ich da habe :)))

es wäre Freiheit

sehe wieder dass alles okay ist wie es ist

Ich wäre in meinen Angelegenheiten.

freundlich und selbstbewusst

schreite und schwebe, wie ein Engel

froh dankbar

Liebe meinen Bauch

dann ich liebe ich meinen Körper

spaß an meiner/ihrer Nacktheit

ich fände unsere Partnerschaft eine aufregende reise

ich sehe wie treu er mir ist

Ich würde mich nicht unter Druck fühlen, wäre ausgeglichener.

er ist wieder mein freund

ich bin völlig einverstanden mit meinem Körper

ich würde weniger auf das äußere achten sondern mehr auf die körperliche Gesamtsituation

es betrachte meinen Körper als ein kostbares Geschenk mit dem ich würdevoll umgehe

bewege mich unbeschwert

ich erkenne meine Schönheit und seine

er ist ein wunder

ich würde (ihm, mir dem Universum) vertrauen

nehme ihn an wie er ist

dann bin ich wunderschön

ich bin soooo dankbar für diesen wunder- vollen Körper

würde sehen, das der Körper nicht wichtig ist

stehe vor ihm und fühle mich eingebettet ins Universum

ich würde ihn als Geschenk sehen

ich zeige mich mit allen Facetten

ich kann ihn sehen

lockerer

natürlich, frei fröhlich

ganz entspannt

ungehemmt

entspannt, locker, selbstbewusst

ich wäre für jeden tag dankbar, den wir es gut haben miteinander

und ich traue mich, mich so zu zeigen wie ich bin

Ich würde ihr offen und unverkrampft begegnen.

beschwingt

offen und selbstbewusst

muss ihn nicht mehr täuschen, bin ehrlich

ohne Scham

dann wäre mein Körper wie ein Geschenk für ihn (so könnte ich mich ihm präsentieren)

liebevoll ohne Neid

Ich würde mir erlauben, imperfekt und verwundbar zu sein.

habe so Freude daran mich zu zeigen, wie ich bin

zeige mich ganz

frei und offen und zugewandt

entspannt, offen, bin ich bei mir und bewerte nicht

Muss nicht mehr meine Attraktivität von ihm einfordern.

ohne Vergleich

echter

entspannt

ohne Erwartungen

ich würde ihn nicht mehr mit meinem Zensor verwechseln

ich würde mich ihm hingeben und mich als Geschenk betrachten – für mich und für ihn

Berührung wäre mir nicht mehr peinlich

sehe ihn nicht so von außen, kann ihn mehr von innen fühlen und das fühlt sich gut an

ich lebe im Jetzt

Wie könntest du mit deinem oder einem Partner umgehen, ohne deine Geschichte?

bin im hier und jetzt

ich würde in meinem leben mitfließen

wie sollte sie ihn gut finden wenn ich ihn nicht gut finde

würde all die Komplimente wirklich hören

würde mich annehmen wie ich bin

aufmerksam

zugewandt

ich würde mir keine sorgen machen

denke nicht so viel über ihr mögliches Urteil nach

er wäre sooo glücklich, wenn ich aufhören würde über meinen Körper zu schimpfen

ich glaube ihm dass er mich attraktiv findet

ich glaube seine Komplimente

präsent

bin ich nicht im Außen, vertrauend und annehmend

kann mich fühlen, spüren

ich kann ihn annehmen

ich bin nicht mehr so auf mich fokussiert

ich würde mich meinem Partner offen zeigen

ich erlaube ihm auch Schwachstellen anzusprechen, habe keine Angst mehr davor

ich wäre dankbar

Ich mache meinen Körper nicht mehr zum Thema

so wie ich von Gott geschaffen bin, in Stolz und Würde, ihm gegenübertreten

nehme mich als Frau ganz und gar an

ich würde ihn an meinen inneren Prozessen teilhaben lassen

ich sehe meinen Körper nicht als feind

wäre entspannt und bei mir

ich für mich

ich muss nicht

ich für mich

dann wäre er einfach jemand mit bestimmten Präferenzen, die ich erfülle oder eben

Umkehrung: Ich muss für mich attraktiv bleiben.

ja, denn offensichtlich bin ich meine härteste Kritikerin

Jipp, stimmt

und mich nicht überspielen

ich mag mich nicht wenn ich zu viele Kilos habe

Indem ich in meinen Angelegenheiten bleibe.

weil ich mir am nächsten bin

Bin die einzige die das fordert

weil ich der wichtigste Mensch bin

ob er mich attraktiv findet, ist nicht meine Angelegenheit, ob ich mich attraktiv finde, das ist es was zählt

damit ich mich zeigen kann

ja, solange ich nicht für mich nicht attraktiv bin – wie kann ich es in Gedanken für den anderen sein

weil ich mich sonst in mir unwohl fühle

es ist mein urteil

ich möchte meine Fehler annehmen

ich weiß ja, was ich mag – ich könnte das tun

weil ich mich gerne liebevoll im Spiegel ansehen möchte

weil mein Körper mir immer dient und mich stets begleitet

Indem ich zu dem stehe, was wahr für mich ist, und nicht unehrliche Veränderungen an mir vornehme.

ich pflege mich gerne

ja, bringt mehr Spass!

attraktiv im Sinne von authentisch

um mich wohlzufühlen

ich muss mich ehrlich betrachten, um zu sehen, wer das überhaupt gerade ist, ich

weil mir das Selbstbewusstsein gibt

weil ich am besten weiß was richtig für mich ist

damit ich mich mit mir wohl fühle

Indem ich meine “unattraktiven” Gedanken über mich untersuche.

ich muss mich mögen damit ich meinen Körper lieben kann

ich habe so Freude an meinem Körper

weil ich mich lieben sollte

ja, ich will mich mir zeigen können, ganz und gar

mich auf keinen Fall gehen lassen

weil ich dann gute Laune habe

ich denke er soll eine bestimmte Funktion erfüllen

ich ziehe mich gerne schick an

…um zu gucken, was mir gut tut

weil ich dann zufrieden bin und das auch nach außen ausstrahle

. . . um Spaß mit mir zu haben

Indem ich meine Urteile über sie worke.

ich muss wieder unschuldig wie ein kleines Kind sein, da war ich mir selbst attraktiv

weil es meine Angelegenheit ist

was  ICH brauche

ich will für mich selbst anziehend sein – mit all meine inneren und äußeren Aspekten

wenn ich mich selbst vernachlässige, geht es mir nicht gut

mich mit allem zeigen was ich habe

ich bin authentisch

dann habe ich alles was ich brauche

bringt meinen sinn für Ästhetik zum Ausdruck

fühle mich frei und komplett

dann ruhe ich ihn mir

um meine verurteilenden Gedanken zu erkennen

ich bin dann attraktiv für mich, wenn ich gar nicht drüber nachdenke, sondern einfach bin und ja zum leben sage

dann kann Kritik mich nicht mehr aus der Bahn werfen

bin kreativ und würde gerne Schmuck tragen

Umkehrung: Mein Partner muss für mich attraktiv bleiben.

indem ich meinen Körper mit all seinen schwächen mit liebe annehme

ich stelle hohe Erwartungen an sie

oh ja

ja

ja, ich würde keinen Partner wollen, der sich selber vernachlässigt

Indem ich meine Urteile und Erwartungen an sie rigoros hinterfrage und umkehre.

ich darf entscheiden was mir gut tut

ich projiziere meine Urteile auf sie

ich meckere die ganze Zeit innerlich an ihr herum

ich will so oft über ihn bestimmen, was er isst, trinkt, wie er sich verhält

stimmt, ich setze ihn unter druck und habe Erwartungen, dass er für seine Attraktivität sorgt

ja, damit ich ihn vermeindlich lieben kann

ich gucke schon immer superkritisch

ich finde, er muss 20 Kilo abnehmen

will verändern

ich kritisiere so viel an ihm

ich stichle, ich gebe Ratschläge etc.

mäckel die ganze zeit

ich will ihn oft verändern

Bin voll Mrs. Kontroletti 😉

weiß was gut für ihn ist

hihi

glaube zu wissen was gut für ihn ist

denke, er redet lauter Quatsch

sehe das, was nicht in Ordnung ist

ich beurteile ihn. bin sehr kritisch

vergleiche ihn mit anderen

manipuliere ihn zum “Guten”

ich weiß ja schließlich was gut für ihn ist :-))

ich will das, was ich an ihm attraktiv finde, nicht verlieren

Nehme seine Unruhe nicht an

ich weiß es ja besser…

ich weiß genau was mir gefällt an ihm

ja, ich hätte gern, dass er mir gefallen will

ich kann sie nicht so sein lassen wie sie ist

glaube, wenn er es so macht, liebe ich ihn noch mehr

male eine düstere Zukunft, wenn er genau so weitermacht…

..ich weiß was gut für ihn ist

glaube dass ich sonst nicht mehr lieben kann

habe Angst, dass ich ihn im alter nicht mehr attraktiv finde (stelle mir das bildlich vor)

ich trenne mich, weil ich keine Zukunft sehe

vergleiche ihn mit anderen Männern

ja

weil ich angst habe, ihn sonst nicht mehr lieben zu können

ich bin die kritischere!!

Ist diese Umkehrung genauso wahr oder wahrer?

das ist genauso wahr

wahrer

ja

genauso wahr

ja

genauso wahr

wenn er attraktiv sein, dann fühl ich mich wohler

ja

wahr

genauso wahr

ja

ja

ja

mache meine Liebe davon abhängig

Umkehrung: Ich muss nicht für meinen Partner attraktiv bleiben.

ich nehme ihm sonst seine Attraktivität

Meine Partnerin ohne Anziehung? Fällt mir schwer vorzustellen.

ist nicht meine Angelegenheit, was für ihn attraktiv ist

Es ist auch möglich, mich so zu lieben, wie ich bin, bedingungslos.

weil ich es bin für ihn

leben ist Veränderung

rigide Mussvorstellungen sind hoffnungslos

Ich weiß gar nicht, was sie an mir anziehend findet.

weil ich meine Attraktivität für ihn gar nicht beeinflussen kann

weil ich es bin so oder so, ich bau mir meine Konzepte

wenn ich mich nicht so darauf versteife, geht es wahrscheinlich ganz von selbst

er ist verständnisvoll mir gegenüber und hat mich die letzten Jahrzehnte immer attraktiv gefunden

er sagt, dass ich ihm gefalle , auch wenn ich älter werde

weil ich es ja schon bin sind ja nur meine Gedanken

er hat noch nie was gesagt

ja, er finde mich so gut wie ich bin

ich könnte dann frei sein

sie ist ja immer noch mit mir zusammen

Sie sagte mir, es würde sie nicht stören, wenn ich z. B. Süßigkeiten verdrücke.

ich schluff hier ständig in Jogginghose rum und er findet mich trotzdem attraktiv

was ist denn attraktiv für mich und was für ihn??

und er guckt gar nicht hin

er will trotz dessen er meine Badrituale kennt, mit mir Sex haben

sie findet mich ja auch toll, obwohl ich nur an mir rummeckere…wir haben also einen unterschiedlichen Geschmack scheinbar

alles nur Kopfkino

der Zwang fällt weg

er liebt mich wie ich bin

wäre er sonst mit mir zusammen wenn ich es nicht wär

würde mich so nehmen wie ich bin

er ist immer sehr begeistert

meinem Partner ist das wurscht 🙂

hätte keinen Zwang eine Rolle zu spielen

sie stört sich nicht an meinem Bäuchlein, meine dünner werdenden Haaren

er fand mich immer noch attraktiv, als ich diesen üblen Ausschlag hatte

Wenn ich mich selbst attraktiv finde, bin ich meine eigene Sonne und sowieso attraktiv!

er hat nicht gesagt, dass was mit mir nicht in Ordnung ist. Das denke nur ich

er hat nicht gesagt, dass was mit mir nicht in Ordnung ist. Das denke nur ich

Er bietet mir Schokolade an

ich konnte mich verändern, wenn ich ihn ‘mitnehme’ auf meine Reise, ihn teilhaben lassen, bin ich auch verändert attraktiv für ihn

sagt mit ständig, dass ich die Süßeste für sie bin

würde meinen Körper nicht immer stressen

weil er mich total attraktiv findet und das auch sagt. Nur ich meckere immer an mir rum

sie sagt es mir immer wieder und ich höre es nicht wirklich

Selbst wenn ich so attraktiv wäre wie ich mir das ausmale macht mich das nicht liebenswerter, und es bedeutet auch nicht, dass sie mich dann tatsächlich attraktiver findet.

seinetwegen muss ich keine hohen unbequemen Schuhe tragen

ich habe von ihm noch nie ein Urteil gehört, auch nicht über andere

Weil er mich so wunderbar berührt

ich stelle fest, es geht gar nicht um hn, es geht um mich als Kritikerin

ich merke gerade, ich weiß gar nicht, ob wir das gleiche unter attraktiv verstehen

er hat keine fixen Vorstellungen

sie liebt es mich zu berühren

er findet mich echt toll und sagt es mir. Die Frage ist glaube ich es ihm

jaaa (@frank)

er liebt mich, das was ich bin, lebe, ausstrahle. Er beißt sich nicht an der Verpackung fest und beurteilt mich nach meinen Problemzonen und äußeren Merkmalen

Am attraktivsten finde ich, zu der eigenen Wahrheit zu stehen, und sich nicht zu verbiegen; und ich meine, ihr geht es genau so.

ich glaube nicht, dass das je ein punkt zwischen uns war

würde mich nicht an Äußerlichkeiten festhalten

Umkehrung für den Tag

Wie wäre es, diesen Tag so zu leben, ohne die Geschichte, dass ich attraktiv sein muss für meinen Partner, für andere Menschen, für die Welt.

Weitere Ressourcen

Meditationsvideo

Musik der Meditation

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

© thework-seminare.de 2003 - 2019 alle Rechte vorbehalten

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen